Es hat den Anschein, als würde 2015 ein besonderes Jahr für das deutsche MOS in siner Heimatstadt. In Vorbereitung sind mehr Flächen, mehr KünstlerInnen, mehr Programm.

BanniereMOS

Proudly supported by: montanalogo

wiesbadenlogoneu    esksineu   USlogo      reduitlogo

Ein riesiger Unterführungskomplex mit über 3000qm Wandfläche plus private Wandflächen mit mehr als 1000qm werden über ein gesamtes Wochenende hinweg von mehr als 120 KünstlerInnen aus der ganzen Welt in eine riesige Open-Air-Galerie verwandelt.

wsbpic1

Die Wiesbadener Graffiti-Meetings genießen weltweite Bekanntheit und sind seit 1997 fester Bestandteil der Jugendarbeit des Amtes für Soziale Arbeit Wiesbaden. Im Jahr 2002 begann das Festival über die Grenzen Deutschlands hinauszuwachsen und fand erstmalig in mehreren Ländern Europas statt. Im Jahre 2003 verließ das „Meeting“ den Kontinent. Seitdem konnten weltweit über 200 Veranstaltungen von Nord-, Latein-, und Süd-Amerika, ganz Europa, Russland bis Asien realisiert werden.

Alle Festival-Infos hier zum download!

In den vergangenen Jahren konnte die Galerie am Brückenkopf mit Hilfe von Anwohnern um private Wandflächen erweitert werden und so die größte Galerie dieser Art im gesamten Rhein-Main-Gebiet bis Köln und Stuttgart sein.

MEG-logo-web     kontextlogoneu      Touringneu     eurolinesneu

       ELWwebASRM_web

 

 

Enstanden aus den Ruinen am Schlachthof Wiesbaden, ist das MOS in den letzten Jahren zum größten Graffiti-Event weltweit gewachsen und konnte in den Jahren seines Bestehens über 200 Festivals dieser Art von ganz Europa bis Asien und ganz Amerika realisieren.

AIweb          OTRweb            Grafboxweb             Tapefabrik

 

Showcasing: MC Resolute and DJ Ambideckstriks (Chicago/USA)

Walls: AnimalitoLand (Argentina), Bigod, Fawe, Nikol, Oritmo, Ric, Sipros, Talu (Brazil), CheOne, Korvo, Kami & Mag, Mr. Blob, Nuclear1, Skan & Ores, Smake, Wesh, Teso, Krep (Italy), Chemis (Czech Rep.), Colored Effects    (Hungary), Clog2 & Inkten (Singapore), Disorderline, Los Flammos, Delit de fuite, Duits & Vynk (Belgium), Ebzke, Girls On Top, Love Pusher (England), Fruits Of Doom, Sketch (Austria), Funk Buton (Switzerland), Kudos (South Africa), Koxu, Ogryzz, Tempz (Poland), Korba, Mestizo & Boncks, SPD (Mexico), Mads (Denmark), Mr. Trazo, Sake (Spain), Esteo, Naste, Stol (Bulgaria), Splash (Russia) TSF-Crew (France) Wild Drawing (Indonesia), Yu-Baba & Key Detail (Belarus), Zota (Greece), Zore (USA), K-Nibal, HCTR & Your, Dazer, Eitel, Farb Tourette, Havoc, Clockwork, Rufos One, Shogun, Shab, Scek,  RDF, IGMC, RBK, FF, RZM

Autobahn: A66 oder A671 Richtung Wiesbaden, Ausfahrt Mainz-Kastel auf die B455 nach Mainz-Kastel
S-Bahn: S1, S9, SE10 Station Mainz-Kastel
Bus: Aus Wiesbaden Linien 6, 9, 33. Aus Mainz Linien 6, 9, 28, 55, 91
Flughafen: Von Frankfurt International S-Bahn S9 Richtung Wiesbaden, aus Frankfurt/Hahn mit dem Bus nach Mainz HBF und dann weiter mit dem Stadtbus.

 

Accomodation?

There is a legal spot for camping near-by, low fare.
Camping Maaraue
Maaraue 48
55246 Mainz-Kostheim

Phone:(+49) 06134 / 2575922
Fax:(+49) 06134 / 2575923
www.campingplatz-maaraue.de
info@campingplatz-maaraue.de

Hotel zum Schnackel
Boelckestr. 5
55252 Mainz-Kastel
Telefon 06134-62017
Telefax 06134-24460
Email info@hotel-schnackel.de

Mainz – Rhein-Main-Jugendherberge, Jugendgästehaus
Otto-Brunfels-Schneise 4
55130 Mainz
Tel. +49-613-85332
Fax. +49-613-82422
mainz@diejugendherbergen.de